preise_14dez

Von allen Seiten sind heute schöne Sachen in Viehhofen eingetroffen: Hosen, Westen und Hoodies von Martini-Sportswear, die Tages- und Saisonkarten von ein paar Kilometer weiter drinnen im Tal (Home of Lässig), ein Fischer-Alpattack, der schon ganz heiß auf den Schnee ist und auch von oben kommt gerade der nächste Nachschub in kleinen Flocken daher … Perfekt! Anmelden geht natürlich bis eine halbe Stunde vor dem Start nächste Woche am Donnerstag, aber lieber wäre es uns schon früher, am besten gleich jetzt, direkt hier online

saalbach-bb-mit-rgb fi_main-logo_4c Einfaches CMYK

saisonkarte

Viele von uns Skitourengehern haben ja auch eine Saisonkarte fürs alpine Skifahren und nach der Schönleiten-Trophy wird es mindestens einer mehr sein, denn neben 10 Tageskarten haben wir auch eine Saisonkarte von unserem Partner, den Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm bekommen, die wir im Rahmen der Tombola verlosen werden!

40cm_5dez_ausschnitt

40 cm Neuschnee in unserem Skigebiet bedeuten nicht nur jede Menge Powder-Abfahrten sowie bestens präparierte Abfahrten im ganzen Tal (sowie den Nachbartälern), sondern eine Austragung der 6. Martini-Fischer Schönleiten-Trophy in Viehhofen schaut derzeit sehr realistisch aus, weil in den nächsten 14 Tagen kein Warmwettereinbruch prognostiziert ist und viel länger dauert es ja gar nicht mehr bis zum Donnerstag, dem 21. Dezember 2017!!!

vertical_profil_1050

Originalstrecke mit Start in Viehhofen auf 856 m, der erste Kilometer recht steil, dann ein paar hundert Meter ziemlich flach zur Hecherhütte (dort Start Nachwuchs/Damen), von der Hecherhütte auf 1.238 m extrem steil und harscheisen- oder rutschgefährlich, aber doch die Höhenmeter schnell vernichtend hinauf Richtung Kressenbrunn, wo es dann auf den Hohlweg vom Poltenlift geht, wo auf den letzten Höhenmetern eine gute Technik im Halbsteilen gefragt ist.

Streckenabschnitte:

  • Viehhofen – Hecherhütte: 1,65 km – 392 HM – 24 %
  • Hecherhütte – Abzw. Raggensteinalm: 1 km – 290 HM – 29 %
  • Abzw. Raggensteinalm – Kressenbrunnhütte: 0,9 km – 175 HM – 19 %
  • Kressenbrunnhütte – Poltenlift-Bergstation: 2,7 km – 375 HM – 14 %
  • INSGESAMT 5,3 km – 1050 HM – 20 %
anmeldung_frei

In ca. 20 Tagen ist es soweit, derzeit könnte man von Viehhofen aus starten, doch wir haben dank den Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm natürlich schon eine Ersatzstrecke auf Lager. Fix ist, dass auch heuer das Startgeld bei 20 Euro bleibt und erst beim Abholen der Startnummern direkt am Renntag in bar zu entrichten ist. Daher kann sich jeder hier online anmelden, wenn es sich dann doch nicht ausgeht, kein Problem, uns gibt es mit Sicherheit auch wieder 2018 😉

collage_945

Das Rennen wird 2017 wieder am letzten Donnerstag vor Weihnachten gestartet werden, also am 21.12.2017.

  • Startzeit vermutlich 18:45 Uhr, Vorstart (gleiche Strecke) 18:00 Uhr
  • Light-Strecke bzw. Damen/Nachwuchs-Strecke
  • Helmpflicht aufgrund der ÖSV-ÖWO, aber kein Rucksack, Schaufel, Sonde, Pieps notwendig
  • anschließend im Tal Sprint (mit Preisgeld) für die schnellsten 12 des Verticals

Vielleicht lässt es der Schnee sogar zu, dass die Schönleiten-Trophy wie beim ersten Mal 2012 … und seither nie wieder … direkt in Viehhofen gestartet werden kann, aber das werden wir dann kurzfristig entscheiden und ist auch für euch kein Riesen-Problem, denn dank der von Anfang an bestehenden Unterstützung der Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm können wir im Grunde das Rennen zu 99 % garantieren!

prost_1000

Die Ergebnisliste ist online, Berichte und Fotos kommen in den nächsten Tagen!

Beim Sprint setzte sich bei den Herren Titelverteidiger Martin Weißkopf trotz Sturz in der letzten Kurve vor dem Bergauf-Finish gegen Patrick Innerhofer und Jakob Hermann durch, bei den Damen gingen die Medaillen an Johanna Erhart vor Ina Forchthammer und Heidi Bernsteiner. Weitere Österreichische Meister Markus Stock (Masters), Stefan Steiner (Juniors), Paul Verbnjak (Cadet) und Julian Tritscher (Schüler).

Im Vertical benötigte Christian Hoffmann nur 35:06 Minuten für die 1000 Höhenmeter! Dahinter gab es einen Kampf der Stefans, der nach Tirol ging, Stefan Fuchs wurde Zweiter, Stefan Steiner Dritter und er war somit schnellster Pinzgauer und schnellster Junior. Bei den Damen gab es einen Pinzgauer Heimsieg durch Kati Wimmer vor Ulli Exenberger und Michaela Voithofer.

Insgesamt waren mehr als 100 Starter im Vertical, sowie ca. 70 Starter im Sprint unterwegs! DANKE AN ALLE!

oesv_card_nummer

 

 

  • Bei Nachnennungen vor Ort MUSS man die ÖSV-Karte mithaben (eine aktuelle, die vom Titelbild von mir wäre nicht gültig, weil von der Vorsaison!
  • Wer bei skizeit.at als Athlet aufscheint, wird auch angenommen
  • Die ÖSV-Mitgliedschaft über den Club Skibergsteigen Österreich ist nicht mehr gültig, der Club wurde aufgelöst!
  • Nachnennungen nur bis ca. 09:45 Uhr, sonst geht sich ein Start nicht mehr aus.
  • Die endgültigen (verbindlichen) Quali-Zeiten erfährt ihr dann beim Start.

startliste_sprint

Hier seht ihr die unverbindlichen provisorischen Startzeiten für den Sprint. Es kann jeweils einige Minuten vorher/nachher werden bzw. wer schon oben ist, früher starten will und die Strecke ist gerade frei, kein Problem (es sind ja noch Lücken drinnen, weil Startintervall 30 s).